Nach Mac-OS-X-Update – CS4Service-Manager Java-Fehler beheben

Fehler nach MacOSX-Update: Um CS4Service-Manager öffnen zu können, müssen Sie eine Java SE 6-Runtime-Version installieren.

Dieser Fehler begleitet mich nun schon eine ganze Weile. Weil ich mein MacBook sehr selten ausschalte, bekomme ich diesen Hinweis sehr selten zusehen. Warum, wieso, weshalb dieser Fehler nun genau auftritt kann keiner so richtig sagen. Ist es die Schuld von Apple, ist es die Schuld von Oracle oder doch von Dritt-Anbietern, in diesem Fall Adobe?

CS4Service-Manager Java-Fehler

CS4Service-Manager Java-Fehler

Im groben geht es darum, dass der CS4ServiceManager gern eine gültige Java SE 6-Runtime-Version hätte. Folgt man den Link unter „Weitere Informationen“ wird man auf die Apple-Support-Seite weitergeleitet, dort kann man entsprechende Java-Version herunterladen. Dies schafft, zumindest bei mir, keine Abhilfe.

Was macht dieser ServiceManager eigentlich?

Aus einem Forum:

It’s a helper tool to provide quick access to a number of online services. nothing to worry about. – zum Beitrag

Erinnert mich stark an folgende Aussage:

Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.

Ich denke der ServiceManager schaut in regelmäßigen abständen nach Updates für das entsprechende Programm. Was er außerdem noch macht – kann ich nicht sagen, ich weiß es nicht.

Nun hat man zwei Möglichkeiten dieses lästige Pop-Up weg zubekommen.

1. CS4ServiceManager aus dem LaunchAgent entfernen

Terminal öffnen

In den Ordner /Library/LaunchAgents wechseln

Mittels „ls -l“ alle Dateien auflisten lassen

Finden wir dort die Datei „com.adobe.cs4servicemanager.plist“ können wir diese nun löschen

Das MacBook einmal neu starten, wenn das Pop-Up nicht mehr kommt lief alles nach Plan. Wenn das Pop-Up immer noch kommt, geht es nun weiter.

2. CS4ServiceManager aus dem Application Support entfernen

Terminal öffnen

In den Ordner /Library/Application Support/Adobe wechseln

Oder mit folgenden Befehl:

Mittels „ls -l“ alle Dateien auflisten lassen

Finden wir dort den Ordner „CS4ServiceManager“ können wir diese nun löschen

Erneut einen Neustart und nun sollte das Pop-Up verschwunden sein.

Auf die zweite Möglichkeit bin ich mithilfe des (sehr nützlichen) Such-Befehls im Terminal gekommen:

  • – / = ganzen Computer durchsuchen
  • – -iname = ohne Beachtung von Groß- und Kleinschreibung
  • – „<Suchkriterium>“ in den Anführungszeichen kommt das Suchkriterium

Auflistung Suchergebnisse

Auflistung Suchergebnisse


Somit wurden mir alle Verzeichnisse/Dateien aufgelistet die diesen Namen beinhalten. Abschließend sei gesagt, dass das Arbeiten mit dem Terminal sehr mächtig ist. Dabei sollte man folgendes stets beachten:

Mit großer Macht kommt große Verantwortung.

Konntet ihr das lästige Pop-Up loswerden? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

ManuZiD

/ Software Developer
Mein Name ist Emanuel, ich bin Web & App Entwickler/Designer. Leidenschaftlicher Entwickler, offen für neue coole Frameworks, Neuerungen und Techniken. Neben der Programmierung beschäftige ich mich gern mit Musik. Für die nötigen kreativen Anregungen sorgt das Fahrrad fahren (Mountainbike).

RSS-FeedRSS Feed abbonnieren


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.